«

»

Mai 14 2020

Spannende Partien und fliegende Tassen!

Nachdem das Trainerteam des LSV Turm Lippstadt sich in den vergangenen Wochen die Köpfe zerbrochen hat, wie es in der näheren Zukunft mit dem Verein an sich und der Jugendförderung im Besonderen weitergehen kann, konnten endlich die ersten Ideen umgesetzt werden.

Wir haben ein virtuelles Vereinsheim auf dem Schachportal „LIchess.org“ gegründet, nicht nur für den Gesamtverein, sondern auch für die Jugendabteilung.

In der ersten Woche nach dem „Richtfest“ haben bereits vierzehn Spieler*innen den Weg dorthin gefunden, und wir hoffen, es werden noch eine Menge mehr.

Den Startschuss gab am Freitag der Verfasser dieser Zeilen mit einer kleinen Simultanveranstaltung, an der (im Nachhinein betrachtet glücklicherweise „nur“) Moritz, Tommy und Magnus teilnahmen, die mich herausforderten und ins Schwitzen brachten. Zwar konnte ich alle drei Partien letztendlich für mich entscheiden, die drei spielten aber klasse Partien und es war teilweise nicht so eindeutig, wie es das Resultat erscheinen lässt.

Am Samstag dann gab es unser erstes vereinsinternes Turnier,  ein Blitzturnier (5+3), gespielt im lichess-typischen Arenamodus und über 90 Minuten.

Hier hatten sich bereits acht Spieler*innen eingefunden und es wurde um jeden Punkt gekämpft. Für einige war es die erste Begegnung mit Online-Schach und sie mussten sich erst einmal an die visuellen Unterschiede gewöhnen, was aber im Laufe des Turniers immer besser gelang.

Vom Trainerteam stellten sich Janik und Christopher dankenswerterweise für die Teilnahme zur Verfügung.

Doch auch sie mussten zwischendurch Federn lassen, unter anderem Magnus gelang dabei sogar ein Sieg über Janik und in der Endtabelle der Sprung auf den zweiten Platz! Überhaupt muss man allen Teilnehmern ein großes Kompliment aussprechen, alle hielten bis zum Ende durch und niemand ließ sich durch eine Niederlagenserie oder zwischenzeitlich auftretende technische Probleme entmutigen.

Nach Beendigung des Turniers verlosten wir unter allen Mitspielern eine der begehrten Tassen des Schachbundes NRW, unter familiärer statt notarieller Aufsicht meines Sohnes, die Moritz gewann. Damit sie noch möglicherweise als Muttertagsgeschenk dienen konnte, kam es dann am Sonntag zu einer Preisübergabe, bei der wir selbstverständlich alle derzeit gebotenen Verhaltensregeln beachteten, siehe Fotos!

Am kommenden Samstag findet nun die zweite Auflage des Turniers statt, diesmal spielen wir die Spaßschachvariante Dreischach-Schach. Ein lustiges Format, das zudem einen Trainingseffekt besitzt, nämlich das Denken außerhalb erlernter Muster. Wir hoffen, dass sich noch mehr Spieler*innen beteiligen und bitten alle, kräftig Werbung dafür zu machen.