«

»

Dez 21 2018

Sieg der zweiten Mannschaft des LSV/Turm

Lippstadt gewinnt in Gütersloh
SV Gütersloh II – LSV/Turm Lippstadt II: 2,5 zu 5,5

Gütersloh. Die zweite Mannschaft des LSV/Turm Lippstadt konnte am 16.12. einen erstaunlichen Sieg zum Jahresabschluss in Gütersloh feiern. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Gütersloher Mannschaft auf dem dritten Platz der Verbandsliga OWL/Gruppe A. Gegen die gut aufgelegten Spieler aus Lippstadt hatten die Spieler des SV jedoch kaum eine Chance, die Partie für sich zu entscheiden. Nur durch einen Sieg der Lippstädter Mannschaft in Gütersloh konnte letztendlich die Möglichkeit eines Aufstiegs erhalten bleiben.
MF Georg Hagenhoff begann sein Spiel gegen Andreas König sehr konzentriert; wartete praktisch nur auf einen Fehler, den sein Gegenspieler auch im 35. Zug machte. Diesen nutzte Hagenhoff sofort erfolgreich aus. Anschließend setzte sich Waldemar Lorenz gegen Miriam Lennarts durch, die sichtlich vom Spiel des Lippstädters überfordert war. Sowohl Tobias Graf als auch Edward Lewandowski erreichten in ihren Spielen jeweils ein Remis. Faouzi Borjini leistete sich in Gewinnstellung gegen Gap Punsaem einen Fehler, sodass seine Partie ebenfalls mit einem Remis endete. Auch Maximilian Scheer blieb am Ende – trotz eines Mehrbauerns – nur Remis. Nach dem Ende von sechs Partien, stand es also 4:2 für Lippstadt. Am Brett 8 kam es leider zu Unstimmigkeiten. Der Gütersloher Kai Haase brach die Partie ab, da er insistierte, es reiche die Reklamation „Dreimalige Stellungswiederholung“, nachdem er seinen Zug vollzogen habe. Diese Aussage muss noch vom Spielleiter OWL überprüft werden. Der Endstand von 2,5 zu 5,5 wurde durch den glücklichen Sieg von Vijay Narayanan Perinkulam Ramachandran gegen Frank Seliger erreicht. Seliger übersah zweimal ein Abzugsschach mit anschließendem Damengewinn. Durch das gute Ergebnis aus Sicht der Lippstädter Mannschaft wurden zwei wichtige Punkte in Gütersloh erbeutet, die der zweiten Mannschaft des LSV/Turm den Anschluss an die vorderen Tabellenplätze sicherte.

Am 20.1.2019 geht es im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft vom Bielefelder SK weiter.