«

»

Okt 16 2018

Münsterland Open Zwischenstand nach der 4. Runde

Am Freitag starte das Münsterland Open. Lippstadt wird dort durch Janik, Georg, Tobias und Fred vertreten. Dieses Jahr wurde das Münsterland Open in einem anderen Spiellokalität ausgerichtet, was die Spielbedingungen deutlich verbessert.

Janik hat bis jetzt ein super Turnier gespielt. Die ersten Runden hat er souverän gewonnen. Seine zweite Partie dauerte sehr lange, in der er durch sein besserens Spiel aber am Ende gewinnen konnte. In der Dritten Parte durfte er gegen Großmeister Daniel Hausrath spielen. Durch das kräftezehrende Match der 2. Partie (Samstag war Doppelrundig) konnte er das Spiel leider nicht für sich entscheiden. Dafür spielte er 4 Runde aber mit voller Stärke und besiegte seinen Gegner. Damit hat er 3 aus 4 Punkten und steht relativ gut da. Wir hoffen mehr Siege von ihm zu sehen, so das es vielleicht auch für Podiumsplatz reicht.

Für Georg startete das Turnier gut. In der ersten Runde spielte er gegen einen 2200 und kam mit Weiß sehr gut aus der Eröffnung. Aufgrund der höheren Spielstärke des Gegners konnte Ihn dieser am Ende aber doch noch besiegen. Die zweite Runde lief für Georg besser. Er hatte seine Gegnerin (mit einer fast gleichen Wertungszahl) souverän überspielt und gewonnen. In Georgs dritter Runde musste er wieder 2200 er Gegner antreten. Dieser Punkt ging leider an seinen Gegner. In der 4. Runde war es sehr spannend bei Georg. Er kam in eine sehr taktische Stellung, die er durch geschickte Figurenmanöver und Bauernvorstöße in eine bessere Stellung für ihn verwandeln konnte. Im Laufe der Partie verlor er im 51. Zug kurz seine Konzentration verloren, was leider den Partieverlust mit sich brachte.

Tobias Schulte legte auch einen sehr guten Start hin. Er hatte in seiner 1. Partie zwischendurch eine klar bessere Stellung gegen einen 2000, der die Partie durch einen kleinen Fehler von Tobias aber noch Remis halten konnte. In der zweiten Runde war das Glück nicht so auf Tobias Seite. Er kam nicht gut aus der Eröffnung und fühlte sich mit seiner Stellung direkt unwohl, was sein spielstärkerer Gegner dann auch ausnutzen konnte. Inder dritte Partie konnte Tobias dann gegen einen 2000er wieder mit den weißen Steinen überzeugend und erspielte sich das 2. Remis. Die vierte Partie ging für Tobias dann wieder nicht so glänzend aus. Er ließ sich in eine nicht sehr angenehme Stellung drängen lassen, die leider irgendwann zu einem taktischen Fehler führte, der die Partie einstellt.

Fred hatte dagegen nicht so viel Glück wie die andere beiden, die ersten Partie verlor er leider in besseren Stellungen, da er unaufmerksam wurde. In der zweiten Partie spielte er gegen einen 1800 souverän und konnte damit in eine bessere Stellung mit einem Mehrbauern gelangen. Dies reichte dann zwar nicht für den Sieg, konnte aber vom Gegner nur noch in ein Remis gerettet werden. In der dritten Runde hatte er seinen Gegner gut unter Kontrolle. Doch aufgrund der Doppelrunde hatte er einen gravierenden Fehler zugelassen, der dann die Partie zum Verlust für ihn entschied. In der vierten Runde hatte er dann durch ein Patzer eine Figur eingestellt und im nachhinein auch die Partie verloren.

Infos zum Turnier findet ihr unter:

http://sk32.de/de/saison-201819/36-muensterland-open-2018

Wir wünschen unseren Spielern noch viel Glück und hoffen dass das Turnier für alle noch zufriedengehend weiter.